KITA Kreuzung: Alle Varianten „vom Tisch“ – bis auf diese

This entry is part 2 of 2 in the series Verkehr

Von insgesamt 6 Varianten für eine bauliche Entschärfung der Gefahren  an der KITA-Kreuzung blieb nach der Sitzung des Wege- Werk- und Umweltausschusses (12.06.2017) nur noch eine einzige „machbare“ Lösung übrig.

 

Skizze "Mittelinsel Ost"

Angeblich einzig mögliche bauliche Lösung: „Mittelinsel Ost“ (Mittelinsel blau kenntlich gemacht)

Interessante bauliche und verkehrsregelnde Lösungsvorschläge für die Entschärfung der Gefahrensituation an der KITA-Kreuzung waren beim Wege-, Werk- und Umweltausschuss eingegangen. Sie reichten von einer eher schlichten „rechts vor links“ – Regelung über eine „Aufpflasterung“ oder einen „Versatz“ der Straße, 2 Varianten mit „Mittelinsel“ bis hin zu einem „Minikreisel“. Doch letztlich scheiterten alle Lösungen (bis auf eine: s. Abbildung) daran,

dass für eine Realisierung einige Quadratmeter Grundfläche von Anliegern hätten erworben werden müssen. Doch zu einem Verkauf waren die Eigentümer nicht bereit.

So muss man nunmehr davon ausgehen, dass es zu einer Lösung kommen wird, die zwar nicht als „optimal“ bezeichnet werden kann, aber immer noch besser ist, als alles beim Alten zu belassen. Werden die Fußgänger die gelb markierten Wege benutzen? Kommt es zu einer Verringerung der Geschwindigkeit der Fahrzeuge?

Dazu sind auch Sie als Boostedterin bzw. Boostedter gefragt. Am besten nutzen Sie dafür unsere Kommentarfunktion (s. unten), um uns bzw. der Öffentlichkeit Ihre Auffassung zu dieser Lösung mitzuteilen! 

Series Navigation<< Gefährliche KITA-Kreuzung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.