KITA-Container erst 2018

This entry is part 6 of 6 in the series KITA Boostedt

Der Ausschuss „Jugend, Sport, Senioren und Soziales“ sieht eine Aufstellung von KITA-Containern noch im laufenden Kalenderjahr als Übergangslösung während einer Erweiterung der KITA als nicht mehr machbar an. Eine lange Vorlaufzeit mit Baugenehmigung, vorbereitenden Arbeiten etc. lässt eine Inbetriebnahme erst im Frühsommer 2018 als realisierbar erscheinen. Zudem muss noch ein geeigneter Standort für die Container gefunden werden. Der Ausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung, 120.000,-€ für die Container-Übergangslösung in den Haushalt der Gemeinde für 2018 einzustellen.

Für den maroden Gruppenraum der „Frösche“ heißt das: Der Raum muss noch einmal – quasi „im laufenden Betrieb“ – provisorisch winterfest gemacht werden. Der beschlossene „Rückbau“ kann erst starten, wenn die Kinder in die Container umgezogen sind.

Am 25.09.2017 steht das Thema auf der Tagesordnung der Gemeindevertretung. 

Series Navigation<< KITA Boostedt: Weiß die CDU Boostedt noch, was sie will?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.