Traum vom N1-Gebäude ist ausgeträumt

This entry is part 6 of 9 in the series Konversion

Weil die Bundeswehr das N1-Gebäude an der Panzerstraße selbst benötigt, steht es für die Boostedter Feuerwehr definitiv nicht mehr zur Verfügung. Das teilte Bürgermeister König anlässlich der Gemeindevertretersitzung am 19.03.2018 mit.

Die Gemeinde hatte gehofft, das Gebäude kaufen zu können, um darin die Feuerwehr unterzubringen.

 

Series Navigation<< Gerüchte über Rückkehr der BundeswehrLandesregierung soll Boostedt unterstützen! >>

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.