Ergebnisse der Kommunalwahl in Boostedt

180507_KWahl-ErgebnisBei der Kommunalwahl  am 06.05.2018 hat die Boostedter SPD eine empfindliche Schlappe erlitten. Während die „Mitbewerber“ CDU und FWB je einen Sitz in der künftigen Gemeindevertretung hinzugewinnen konnten, büßten die Sozialdemokraten 2 Sitze ein.

Das genaue Ergebnis erfahren Sie, wenn Sie auf den Bildlink (links) klicken.

Doch woran hat es gelegen, dass die Boostedter SPD solche Verluste einstecken musste?

Mit ca. 28% der Stimmen liegt die Boostedter SPD zwar noch oberhalb des landesweiten Ergebnisses der Partei (23,3%) und auch deutlich über den bundesweiten Umfragewerten (um 20%), es ist aber gleichwohl zu vermuten, dass in der miserablen Situation der Bundespartei der Hauptgrund für das schlechte Abschneiden bei der Kommunalwahl zu suchen ist.

In Boostedt gibt es zudem eine spezielle „Gemengelage“. Der FWB ist es gelungen, durch teils polarisierendes Auftreten und teils populistische Argumentationsweise – auch bzw. gerade in den „sozialen Medien“ – mehr Wähler/innen für sich zu gewinnen. Die CDU hat eher nach dem Motto „Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil“ dagegen gehalten. Aus der Sicht der SPD ging das zu Lasten des politischen Klimas und des Zusammenhalts der Einwohnerschaft. In „Zeiten grober Klötze und grober Keile“ hatte die SPD es schwer, mehr Wählerinnen und Wähler davon zu überzeugen, dass nur ihre Politik der Versachlichung und eine differenzierte Betrachtungsweise auf mittlere Sicht zum Erfolg führen können. In dieser Hinsicht fühlt sich die SPD allerdings durch viele derjenigen Bürger/innen im Stich gelassen, die gar nicht zur Wahl gegangen sind. 

Diese Überlegungen sind jedoch nur ein erster Versuch einer Erklärung für die schwere Wahlschlappe der Boostedter SPD. 

Liebe Besucher/innen unserer Seite, bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion (s.u.), um uns mitzuteilen, woran es Ihrer Meinung nach gelegen hat, dass die Boostedter SPD bei der Kommunalwahl so relativ schlecht abgeschnitten hat! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.