Drehen jetzt alle durch?

Gerade erst fand in Boostedt eine Einwohnerversammlung zum Thema „Landesunterkunft“ statt, da wird bekannt, dass sich kurz zuvor in der Unterkunft vermutlich eine Straftat ereignet hat, von der Innenminister Grote am Veranstaltungstag gewusst hat. Mitgeteilt hat er das aber weder dem Bürgermeister noch der Bevölkerung. Eine schwere Panne, für die Grote sich inzwischen entschuldigt hat.

Man kann sich damit zufrieden geben oder die Auffassung vertreten, eine solche Panne hätte dem Innenministerium nicht unterlaufen dürfen.
Marina Weber von den „Freien Wählern“ – ohnehin bekannt für originelle Kreativität – hatte (man ahnte es bereits) eine andere Idee. Sie kündigte an, sie werde deswegen bei der Gemeinderatssitzung am Montag den Bürgermeister zum Rücktritt auffordern.

Wie? Was? Wessen Rücktritt? Hab ich das richtig verstanden?

Da darf man gespannt sein, wie sie diese Rücktrittsforderung begründen wird. Wahrscheinlicher ist aber leider, dass sie – bei dem Versuch, ihren Ruf als eine Art „Trash-Queen“ (Tipp: mal einzeln googeln und zusammensetzen) der Boostedter Kommunalpolitik aufzupolieren – mal wieder nur heiße Luft ablassen wird.

Weil der Innenminister einen Fehler gemacht hat, den er immerhin selbst einräumt, will Marina Weber den Rücktritt von Bürgermeister König?! Dabei glaubt sie selbst, der Bürgermeister habe – wie alle Boostedter/innen – noch bei der Einwohnerversammlung nichts von der Straftat gewusst.

  

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.