Wer nicht fragt bleibt dumm?

Vor kurzem erhielt die Redaktion einen halbwegs anonymen Text über das Kontaktformular hier auf unserer Homepage . Darunter stand lediglich ein kleines Kürzel: (RV).

Nach einiger Überlegung sind wir inzwischen ziemlich sicher, dass es sich dabei um den „Rotvoss“ handelt, den die Boostedter/innen als Kommentator im Einwohnerbrief kennen. Vermutlich ist seine Höhle mittlerweile mit einem Breitbandanschluss versorgt worden und der rote Fuchs ist vom Bleistift auf elektronisches Schreibgerät umgestiegen…

Was er uns mitteilt:

Wer nicht fragt bleibt dumm?
Heutzutage scheint es Mode zu sein, die Bürger/innen zu unterschätzen. Erst wenn sie gut informiert der Realität ins Auge sehen, können sie an der Lösung von Problemen mitwirken und ihren guten Willen einbringen. Momentan kann man der Fülle Berliner und Kieler Fehlleistungen lediglich satirisch eine Menge abgewinnen. In Berlin und Kiel jagt eine Entschuldigung die andere. Das wird langsam zu viel. Deshalb bitte ich proaktiv darum,  meinen Vorschlag umzusetzen:
Der Oberstaatsanwalt Bieler bei der Staatsanwaltschaft Kiel ist wegen Bluttatverheimlichung in einem besonders schweren Falle so zu befördern, dass er künftig die Leitung des neu einzurichtenden „Landesinstitutes zur Züchtung von Staatsverdrossenheit“ übernehmen kann (Berliner Modell). Er hat sich um das Verschweigen der Vorgänge in Boostedt verdient gemacht, indem er lediglich „reaktiv“, bloß auf Nachfrage, zu reagieren bereit war. Dem Innenminister Grote ist Mittäterschaft zur Last zu legen, die durch Express-Reue minder schwer wiegt. Allerdings kann Grote beruhigend darauf verweisen, dass sein Vorgesetzter, Ministerpräsident Günther, ihn nicht zu „proaktivem“ Verhalten ermutigt habe, weil der währenddessen in China abgelenkt war. (RV)

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ik schriev dat mal so, as ik meen, dat dat so op platt richtig is: Jungedidei, wat för ’ne Kehr um 180 Grad! De Rotvoss ist nich blots von denn Bliestift op de elektronische Schrievmaschin ümstegen, nee, he kann ok hochdütsch! Hochdeutsch – alle Achtung! Viilicht maakt he ja mal ne Berichtigung von mien‘ Plattdütsch-Versöök hier – so as een Schoolmeister dat so maakt.

    • Woso „alle Achtung“ för Hochdütsch? Plattdütsch schrieven is doch veel sworer! Oder heet dat „swörer“?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.