Gesucht wird eine „echte“ Alternative!

Boostedt testet Ersatzlösung für Schadstoffsammelstelle

Bitte der Boostedter SPD:  „Machen Sie mit!“

Seit Anfang des Jahres müssen die Boostedter/innen ohne die Schadstoffsammelstelle am Bauhof auskommen. Der Wege-Zweckverband hat sie sang- und klanglos gestrichen und bietet dafür 2 Termine im Jahr an zur Abgabe von Schadstoffen bei einer mobilen Sammelstelle – aus Sicht vieler Boostedter ist das keine wirkliche Alternative.

Doch was soll jetzt geschehen? Noch wehren sich die meisten Kommunalpolitiker gegen eine eigene Lösung in Gemeinderegie, die natürlich auch mit zusätzlichen Kosten verbunden wäre.

Bei der Beratung über das Thema im Wege-, Werk- und Umweltausschuss der Gemeinde wurde daher nun ein weiterer Lösungsansatz ins Spiel gebracht: Die Firma Behrendt in der Leinestraße 31-33 in Neumünster. Deren Angebot soll nun – unter Mitwirkung möglichst vieler Boostedter/innen – getestet werden.
Bei der Firma Behrendt (s. Prospekt im Kasten unten), die für Boostedter Autobesitzer leicht zu erreichen ist (200m von der Boostedter Straße entfent), können nicht nur Schrott, Elektrogeräte und Kartonpappe abgegeben werden, sie bietet auch die Aufstellung von Containern in Boostedt an. Ungeklärt ist demnach noch die Entsorgung von Schadstoffen wie: Farben/Lacke, Verdünner, Kleber, Putzmittel, Rasendünger, Unkrautvernichtungsmittel, Tonerkartuschen, Autobatterien, Trockenbatterien, Motoröl, Benzin und Diesel sowie elektrische Leuchtmittel.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 07:00–16:00 Uhr

Nach Ansicht der Boostedter SPD sollten sich möglichst viele Bürgerinnen/Bürger an dem Test des Dienstleistungsangebots beteiligen. Mit der Ablieferung können Sie sofort beginnen; auf die Container müssen wir noch ein wenig warten.

Ihre Erfahrungen können sie direkt an den Bürgermeister zurückmelden. Eine weitere einfache Möglichkeit: Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion (s.u.) und teilen SIe mit, was Ihnen gut oder weniger gut gefallen hat. Ihre Einsendungen werden wir ebenfalls an die zuständigen Personen weiterleiten.

Über die weitere Entwicklung werden wir berichten!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab die Ablieferung einer beträchtlichen Menge Pappe und diverser ausgedienter Elektrogeräte bei der Fa. Behrendt „getestet“.

    Gleich am Tor des Firmengeländes fand ich die gut ausgeschilderte Anmeldung, wo ich den Kram angemeldet habe. Für die beiden „Sorten“ von Müll wurden mir zwei Ablagerungsorte im Eingangsbereich beschrieben. Dorthin brachte ich die „Objekte“. Jeweils ein freundlicher Mitarbeiter zeigte mir den genauen Ablagerungsort.
    Fazit: Die Ablieferung der Schad- bzw. Reststoffe gestaltet sich vielleicht etwas zeitaufwändiger als wir es in Boostedt gewöhnt waren, weil jeweils erst der richtige Ablageort gefunden werden muss. Als besonders groß oder unzumutbar kann man den Aufwand allerdings nicht bezeichnen. Für Menschen aus Boostedt, die ein Auto haben, ist das also eine durchaus praktikable Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.